Training

Wir trainieren den historischen europäischen Schwertkampf vom 15. Jhd. bis zum 17. Jhd. Der Schwertkampf stellt eine effektive Kampfkunst dar, welche mit den bekannten asiatischen Kampfkünsten vergleichbar ist.

Die Transkriptionen und Bearbeitungen historischer Fechtbücher von z.B. Danzig, Lecküchner, J. Mayer und P. Mair, Giganti und Capo Ferro wie auch die daraus abgeleitete moderne Literatur dienen uns als Anleitung.

 

Den Schwerpunkt unseres Trainings stellt der Kampf mit dem Langen Schwert und dem Rapier dar. Weiterhin üben wir mit dem langen Messer, dem Dolch und Stangenwaffen.

Das Training gliedert sich in eine Aufwärmphase, Bewegungslehre mit dem Schwert, und Techniktraining.

Der Einstieg in den historischen Schwertkampf ist für alle Interssierten ab 16 Jahren jederzeit möglich. Es ist eine allgemein gesunde körperliche Verfassung, ein Mindestmaß an Sportlichkeit, Geschicklichkeit und Körperbeherrschung sowie ein ausgeprägtes Konzentrationsvermögen und eine entsprechende Wahrnehmungs- und Reaktionsfähigkeit notwendig.

Bereits ab dem ersten Training wird streng diszipliniert mit Stahlschwertern ohne teure Schutzausrüstung mit dem Partner geübt. Ein Schwert kann für die ersten Trainingseinheiten zur Verfügung gestellt werden.

Zur Teilnahme am Training werden lediglich Sportbekleidung, Hallenschuhe und ein paar stabile Lederhandschuhe benötigt.